web analytics
“Loriot: Kraweel...Kraweel...” Handwritten text from 2009, portrait from 1983 © Holger Jacobs

Holger Jacobs | Words

Posted on Oktober 10, 2013 by Julia Schiller

Opening: Thursday, 12 September 2013, 7 p.m.
Exhibition: 13 September – 2 November 2013
galerie hiltawsky / Tucholskystrasse 41 / 10117 Berlin, Germany

For the last seven years Holger Jacobs has taken portraits of well-known personalities, asking each of his subjects to hand-write a statement they wish to share with others – the content was theirs to choose. This exhibition presents some 30 portraits and accompanying texts, including those of German humorist Loriot who died in 2011, of former West German Chancellor Helmut Schmidt, and of internationally acclaimed architect Daniel Libeskind.

The impetus behind Jacobs’ series, titled “WORDS,” was the United Nations Literacy Decade from 2003 to 2012 that has aimed to eradicate the analphabetism prevailing among an estimated 800 million people worldwide.

Reading and writing are fundamental for participation in our modern information society. While illiteracy is often associated with developing countries, the PISA study showed that also in highly developed countries lack of knowledge in these areas hinder equal opportunity in one’s career and in society as a whole. Overcoming the stigma of analphabetism and implementing further educational measures has become even more important in this era of globalization and growing migration.

With the addition of written texts by notable figures, the “WORDS” series speaks to those most affected by illiteracy. Jacobs takes an artistic approach to destigmatize analphabetism, making it more accessible to a wider public. Jacobs’ series also demonstrates that the issue bears artistic merit, thus removing illiteracy from the sidelines of social exclusion.

For this exhibition, new prints of the images and texts were made on French aquarelle paper. A portion of the proceeds from the artwork sales will be donated to Bildungswerk Kreuzberg, which specializes in the education of young people with a migration background. Its founder, Nihat Sorgeç, received the German government’s Federal Cross of Merit in 2008.

Images:
“Loriot: Kraweel…Kraweel…” Handwritten text from 2009, portrait from 1983 © Holger Jacobs
“Helmut Schmidt: Democracy is a process and not a condition…” 2007 © Holger Jacobs

Deutsche Fassung:

Eröffnung: Donnerstag, 12. September 2013, 19 Uhr
Ausstellung: 13. September – 2. November 2013
galerie hiltawsky / Tucholskystrasse 41 / 10117 Berlin, Germany

Jacobs hat in den letzten sieben Jahren bekannte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte fotografiert und den jeweils Porträtierten gebeten, einen handgeschriebenen Text zu verfassen. Der Inhalt des Textes war freigestellt. Jeder konnte auf seine Weise zeigen, was er in schriftlicher Form anderen mitteilen möchte. Gezeigt werden ca. 30 Aufnahmen, darunter Portraits und Texte des 2011 verstorbenen Humoristen Loriot, des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt und des international renommierten Architekten Daniel Libeskind.

Hintergrund für die “WORDS”-Serie bildete die Weltalphabetisierungsdekade der Vereinten Nationen, die im Jahre 2003 startete und bis 2012 dem weltweiten Analphabetismus mit über 800 Mio. Menschen auf lange Sicht entgegenwirken sollte. Lesen und Schreiben sind fundamentale Grundlagen, um an unserer Informationsgesellschaft teilzuhaben. Wurde der Analphabetismus gerne in Zusammenhang mit Entwicklungsländern genannt, hat sich insbesondere durch die P.I.S.A.-Studie gezeigt, dass unzureichende Lese- und Schreibkenntnisse auch in hoch entwickelten Ländern eine Chancengleichheit in Gesellschaft und Beruf zunichte machen können. Das Stigma des Analphabetismus zu überwinden, wie auch weitergehende Bildungsmaßnahmen zu ergreifen, kommt gerade im Zeitalter der Globalisierung und der zunehmenden Migration immer größere Bedeutung zu.

Die “WORDS”-Serie möchte daher durch die Schriftbeispiele bekannter Persönlichkeiten gerade jene Menschen ansprechen, die das Problem des Nicht-Lesenund Schreiben-Könnens betrifft. Sie soll in künstlerischer Form das Problem thematisieren, um einerseits das Thema des Analphabetismus zu enttabuisieren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen; andererseits aber auch um zu demonstrieren, dass sie als Thema der Kunst einen Wert vermittelt, der den Analphabetismus aus seinem Schattendasein herausholt und das Gefühl des Ausgeschlossenseins überwindet.

Für die Ausstellung wurden die Portraits und Texte neu auf französischem Aquarell- Papier gedruckt. Ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf der Bilder geht an das Bildungswerk Kreuzberg, welches sich in Berlin auf die Fort- und Weiterbildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund spezialisiert hat. Sein Gründer, Nihat Sorgec, erhielt für sein soziales Engagement 2008 das Bundesverdienstkreuz.

Bildnachweis:
“Loriot: Kraweel…Kraweel…” , handgeschriebener Text von 2009, Portrait von 1983 © Holger Jacobs
“Helmut Schmidt: Demokratie ist ein Prozess und kein Zustand…”, von 2007 © Holger Jacobs

Be the first to leave a comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>