Skip to content

⤴ Alle Fotos zu dieser Tour – bitte blättern.

Durch die Mecklenburgische Schweiz zum Schloss Kummerow | Tag 3: Von Neu Gaarz nach Marienfließ

Wir wagen uns Mitte Oktober noch auf eine längere Radtour, dieses Mal mit einem kulturellen Ziel, einer Fotoausstellung im wunderschönen Schloss Kummerow. Doch oh je: zu spät, zu weit, Hunger, ich bin schuld!

Das beste an einer Radtour im Herbst ist, dass man sich den Bauch mit reifen Äpfeln voll schlagen kann. Die Damen und Herren Supermarktleiter sollten das auch mal wieder machen und wie wir feststellen wie lecker Äpfel sein können abseits der EU-Norm.

An der Stelle muss ich gestehen, dass ich nicht optimal geplant hatte. Die vielleicht schönere Strecke von Neu Gaarz nach Plau am See hätten wir zeitlich gar nicht geschafft. So mussten wir uns ranhalten, die Strecke zu schaffen. Das Wetter war schön, die Herbstfarben toll und die Bäume alt. Doch Wind, Hügel, Strecke und Hunger zehrten an uns. Den schönen Plauer See haben wir dann nur kurz gestreift.

Nach einer Einkehr im empfehlenswerten Ristorante Don Camillo in der adretten Inselstadt Malchow (für das nächste Mal haben wir uns das Restaurant Urban’s Hütt gemerkt) mussten wir einigermaßen schnurstracks in unsere nächste Unterkunft, das Klostergartenhotel Marienfließ. Was für ein schöner Ort!

Die Gastgeberin hat uns nach über 60 km – wieder mit Gegenwind und erstaunlich hügeliger Strecke – mit einer hausgemachten, extrem leckeren Linsensuppe wieder so weit aufgepäppelt, dass wir wieder selbstständig lebensfähig waren. Wir sind gespannt, ob das Frühstück ähnlich lecker sein wird…

Von Neu Gaarz nach Marienfließ (OT Stepenitz) | ca. 69 km | GPX-Download
Gutshaus Neu GaarzInselstadt MalchowKlostergartenhotel MarienfließNeu GaarzPlau am SeeRistorante Don Camillo
An den Anfang scrollen
Suche